Ankündigung: LUCIFANA

Lucifana farbig

„In dem unterirdischen Gemach war es so dunkel, dass die Finsternis das Licht der Fackeln geradezu zu verschlucken schien. Wie schwarze Tusche umwogte sie die gestalten, die sich mit der Schwärze vereinigten. Nur Anfang und Ende der Prozession konnte man noch erahnen, dazwischen lagen Schatten, die aus einem Alptraum entsprungen waren.“

1995 erschien Michael Knokes Roman „Im Zeichen des Wolfes“ als Band 145 in der Dämonen-Land-Reihe des Bastei-Verlags. Seine Fortsetzung „Lucifana“ wurde im Magazin des Dan Shocker’s Fantastik-Clubs veröffentlicht und war verschollen, bis Kevin Rössler durch einen Zufall darauf stieß. Mit seinem Nachwort versehen, wird die lektorierte Fassung nun in der Goblin-Press wieder zugänglich gemacht.

Advertisements

Ankündigung: Das Haus in der Rotscherzgasse

Das Haus in der Rotscherzgasse fabrig

„An dieser Stelle, und überhaupt im gesamten Treppenhaus, durchzog ein übler Geruch die Luft, der entfernt an Moder und Verwesung gemahnte, eine Einbildung, die gewiß meiner gespannten und angeregten Phantasie zuzuschreiben ist, fanden sich doch Anzeichen, daß jene Ausdünstungen eher den Ascheimern und Ölkannen der Anwohner entstammten. Im vorletzten Stockwerk schließlich, demjenigen unterhalb meines eigenen, befand sich ein weiteres Schauergebilde, ein flügelbewehrter Dämon, der mit weitaufgerissenem Hals auf die Stufen unterhalb blickte und so jeden Ankömmling bedrohlich ins Auge faßte. Dann endlich der kurze, enge Aufstieg zu meiner Mansarde. Hier richtete ich mich alsbald ein; dicke, schwarze Tücher bauschten sich vor den Fensterluken, gleichsam um die trübe Aussicht zu verwehren, wie auch ein diffuses Dämmerlicht zu schaffen, das von tropfüberzogenen Kerzen ab und an erhellt wurde. Ein rußgeschwärzter Spiegel bot Abwechslung, ebenso wie breite Bücherborde und ein kratziges Phonogramm.“

In den frühen 1990er Jahren veröffentlichte Alexander Bach zahlreiche Texte auf Audiocassetten, in Fanzines und Privatdrucken, die in geringen Auflagen meist nur lokale Verbreitung fanden. Mit „Das Haus in der Rotscherzgasse“ erscheint nun in der Goblin-Press eine auf 100 Exemplare limitierte Retrospektive auf die Jahre 1990 bis 1996. Der Band versammelt die frühen Texte, die überwiegend dem Bereich der Phantastik zuzuordnen sind und ermöglicht eine Zeitreise zu den literarischen Anfängen des Autors. Er erscheint am 28. April zur Marburg-Convention.


Erschienen: GRAUES MEER

Es ist Endzeit!
Graues Meer

Nach dem EREIGNIS hat sich die Welt verändert. Die Überlebenden kämpfen gegen schreckliche Mutanten um ihr Überleben. Der blinde Luke irrt über den Schiffsfriedhof von Arthur Kill und entkommt seinen Jägern nur mit Hilfe der mutigen Ruth, die ihn mitnimmt auf eine Fahrt mit ungewissem Ziel …

»Graues Meer« ist erhältlich für 13,45 € inkl. Versand. Bestellungen bitte mit vollständiger Adresse über das Bestellformular oder an: joerg@the-house-of-usher.de.


Erschienen: Alpträume in Norwegen

In seinem Debütroman entwirft Max P. Becker ein komplexes Psychogramm, dessen Schrecken sich vorrangig in den inneren Welten der Protagonisten abspielen.

AiN1

„Die Ureinwohner Norwegens, die Lappen, die noch weiter im Norden leben, nennen das Wesen, das im Inneren der Schneestürme lebt, Witiko.“ Ragnar hechelte, als renne er um sein Leben. Dabei hielt er sich nur an den Seiten des Schlittens fest und sah dabei nicht einmal besonders angestrengt aus. „Das Wort bedeutet: ‚Er, der einsam schreitet‘. Dieser Geist soll ein Mischwesen sein; halb Mensch, halb Hirsch. Angeblich ernährt er sich von gefrorenem Menschenfleisch. Und dann wird wieder eine arme Seele, die vor ihrer Zeit gestorben ist, von dem Sturm mitgerissen. All jene, die ihm freiwillig folgen, so heißt es, sind immun gegen jegliche Kälte. Eine Eigenschaft, die wir hier wohl alle gut gebrauchen könnten.“
Matilde schwieg. Sie ließ sich das Gesagte durch den Kopf gehen und schaffte es nicht, etwas zu erwidern.“
.

Nach einer Zugkatastrophe sitzt die junge Jägerin Matilde Visconti im norwegischen Lom fest. Inmitten der verschneiten Einöde kämpft sie mit der Last ihres Gewissens. Ihr Leidensgenosse Rick Fairwell ringt seinerseits mit dem Wahnsinn, der sich bis zur Auflösung seiner Identität emporschraubt. Kreis um Kreis rücken die beiden näher aneinander, bis Realität und Vorstellung zu einer grotesken Einheit verschmelzen

Bestellen sind möglich über das Bestellformular oder durch eine Mail an joerg(at)the-house-of-usher.de


Erschienen: ARKHEIM

arkheim

Das Licht ging von einer Lampe aus, bei der es sich um ein teures Designermodell handeln musste. Es wurde von mehreren Leuchtmitteln erzeugt, deren Funktionsweise sich mir nicht erschloss. Vermutlich handelte es sich um eine neue Generation von LEDs. Sie saßen in einer spinnenartigen Konstruktion, die über verschiedene Linsen und Prismen verfügte. Einzelne Arme waren beweglich und rotierten um eine Achse, als ich daran stieß. Die Wirkung war der einer Dream Machine nicht unähnlich. Der Stroboskopeffekt verwischte die Grenzen des Raumes und vermittelte mir das Gefühl zu schweben. Ich musste mich an einer Wand abstützen, um nicht zu taumeln, und selbst als ich die Augen schloss, versetzte das pulsierende Licht mich in einen Zustand der Entrückung.

Die Urlaubsvertretung Dr. Semmelsbachs sollte keine allzu große Herausforderung für einen Arzt sein, der die Krankheiten eines Patienten sozusagen auf den ersten Blick erfühlt, zumal die Praxis von der langjährigen Sprechstundenhilfe bestens organisiert ist. Doch die Bewohner des verfallenden Kurortes leiden unter rätselhaften Erkrankungen, und manche, wie die faszinierende Laura Gabrini, sind von einem Geheimnis umgeben, das ebenso dunkel und unergründlich ist wie Arkheim selbst.

Bestellen


Ankündigung: ARKHEIM

Things to come …

arkheim-anzeige


Erhältlich: DER GELBE TRAUM

Das neue Buch der Goblin-Press, DER GELBE TRAUM, ist erhältlich und kann über das Bestellformular geordert werden.

ANZEIGE Der gelbe Traum gelb